4. Forum Agroforstsysteme Dornburg 2014

Am 03. und 04. Dezember 2014 fand das 4. Forum Agroforstsysteme im Alten Schloss Dornburg bei Jena statt. 80 Teilnehmer reisten trotz Wintereinbruch aus ganz Deutschland an.

Neben den Ergebnissen aus mittlerweile 7 Jahren AgroForstEnergie wurde auch ein Querschnitt der aktuellen agroforstlichen Forschung präsentiert. Rege diskutiert wurden Fragen und Probleme der (förder-)politischen Ebene.

Konsens der Wissenschaftler und Praktiker war, dass Agroforstsysteme großes Potential zur Aufwertung landwirtschaftlicher Flächen bieten. Die derzeitigen Rahmenbedingungen verhindern jedoch weitgehend die Umsetzung in der Praxis. Hier muss in Zukunft angesetzt werden, um diese vielversprechende Form der Landnutzung attraktiv zu machen.


  

 

 

 

Programmflyer

                                                                                               

 

 

 

VORTRÄGE

A: Rahmenbedingungen für Agroforstsysteme
Forschungsförderung zu nachhaltiger Landnutzung und Agrarholzproduktion  2,0 MB
Frauke Urban, Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe
Agroforstsysteme als Mehrnutzungssystem – aktueller Stand der Praxiseinführung  2,4 MB
Frank Wagener, Institut für angewandtes Stoffstrommanagement
Agroforst international  2,9 MB
Norbert Lamersdorf, Georg-August-Universität Göttingen
 
B: Ergebnisse aus dem Projekt AgroForstEnergie II
Grundidee AgroForstEnergie: Streifenförmige KUP in Ackerschläge zur Schaffung
nachhaltiger Landnutzungssysteme  1,8 MB
Manuela Bärwolff, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft
Ertragseffekte  3,6 MB
Andrea Biertümpfel, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft
Bodenschutz und Bodenfruchtbarkeit, Wasserhaushalt und Mikroklima  6,6 MB
Christian Böhm, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Strukturvielfalt und Biodiversität
Jens Dauber, Thünen Institut für Biodiversität Braunschweig
Jörg Greef, Julius-Kühn-Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde Braunschweig
Fazit und Ausblick  1,8 MB
Torsten Graf, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft

D: Nutzung der Umwelteffekte von Energieholzstreifen
Mögliche Bedeutung von Energieholzstreifen für ausgewählte Artengruppen - Ergebnisse des F+E-Vorhabens Agroforstwirtschaft  0,2 MB
Wolfgang Zehlius-Eckert, Technische Universität München
Schutzstreifen mit schnell wachsenden Gehölzen zur Erosionsminderung und Kohlenstoffsequestrierung in ausgeräumten Landschaften  3,3 MB
Rainer Schlepphorst, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Kurzumtriebsplantagen an Fließgewässern zur Vermeidung von Stoffeinträgen  1,3 MB
Cornelia Fürstenau, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft
 
E: Agroforstliche Anwendungsbeispiele
„Alley Coppice“: Wert- und Energieholzproduktion kombiniert in einem Landnutzungssystem  4,0 MB
Christopher Mohrhart, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Agroforstsystem mit Legehennen und Energieholz  0,4 MB
Göran Spangenberg, Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg
Agroforstsysteme zur Energieholzgewinnung im ökologischen Landbau  2,9 MB
Klaus Wiesinger, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft